Geschichte des Landgasthaus Hotel Maien

Landgasthaus Hotel Maien Aussenansicht

Das Landgasthaus Maien in Obereichsel ist eines der ältesten Gasthäuser auf dem Dinkelberg. Bereits im Jahre 1749, am 8. März genau, erhielt das Anwesen vom Gericht der Vorderösterreichischen Herrschaft Rheinfelden - zu der Eichsel damals gehörte - die Schildgerechtigkeit. Dies war die Berechtigung, durch ein Wirtshausschild zu zeigen, dass in dem Haus Speis und Trank gereicht werden darf.

Die Familie der heutigen Besitzer ist ein bodenständiges Wirtegeschlecht aus Eichsel. Sie bewirtschafteten Anfang des 19. Jahrhunderts das Wirtshaus „zum Wilden Mann“ in Niedereichsel. Der damalige Wildenmann-Wirt Ludwig Keßler kaufte im Sommer 1894 den damals geschlossenen Gasthof zum Maien.

Der „Maien“, im vorletzten Jahrhundert auch „Goldener Maien“ genannt, ist somit seit 1894 in Familienbesitz. Das aus dem frühen 16. Jahrhundert stammende Haus ist gründlich renoviert und wurde 1994 um einen Hoteltrakt und 2005 um einen Wintergarten und eine neue Rezeption und Lobby erweitert.

Es wird von der vierten und fünften Generation von der Familie Börner betrieben.

Wenn Sie Fragen haben freuen wir uns über eine E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
oder rufen Sie uns an unter +49(0)7623/7215-0.

Öffnungszeiten

Unser Restaurant hat geöffnet

  • Samstag bis Donnerstag
  • von 8.00 Uhr bis 23.00 Uhr
  • Freitag Ruhetag
  • (oder nach Vereinbarung)

Küche

Unsere Küche hat

  • von 11.30 bis 14.00
  • und von 17.30 bis 21.30
  • Sonntags bis 21.00

für Sie geöffnet

Adresse

Landgasthaus Hotel Maien

  • Inh: Oliver Börner
  • Adr: Maienplatz 2
    D-79618 Rheinfelden (Baden) Obereichsel
  • Tel: +49(0)7623/7215-0